Mooste Külalis Stuudio Eesti - MoKS




Ausstellungen

Veranstaltungen

Forschung

Symposien

Workshops


 




Ansprechpartner:
Evelyn Grzinich

MTÜ Mooste Külalis Stuudio
64616 Mooste
Põlva Maakond
Estonia

Tel.: +372 5 138 599 
       +372 5138 457

E-mail: moks@moks.ee
www.moks.ee

  Profil

Das interdisziplinär arbeitende Zentrum liegt im südestnischen Mooste, 40 km südlich von Tartu und 20 km von der russischen Grenze. Es wurde 2001 in einem alten Gutshaus gegründet, und widmet sich der lokalen und internationalen Kooperation der Künste sowie der Umweltforschung im ländlichen Bereich des nachsowjetischen Estland. Inzwischen werden fünf Programme mit Residenzen, Ausstellungsproduktionen, Symposien sowie Workshops realisiert, die auf das Erforschen und Fördern einer kollaborativen und spartenübergreifenden Kunstpraxis zwischen Wissenschaft und traditionellem Handwerk fokussiert ist. Sein breiter Raum und seine offene Atmosphäre machen das MoKS zum einzigen Projekt dieser Art in Estland. Es wird vom Kulturministerium Estlands, europäischen Programmen wie „Leader Eesti“, „Kultuur“ oder „grundvig programm“ unterstützt. Mehrere Ausstellungsprojekte werden jährlich gezeigt, Kooperation mit Schulen der Region oder Partnerinstitutionen in Tallin oder Budapest sind Teil des Programmes.

  Möglichkeit der Zusammenarbeit

2016 startet das Künstlerhaus Lukas den ersten Stipendientausch mit dem Kulturzentrum MoKS.
Ein erster Kontakt mit Estland entstand während des Jubiläumsjahres 2014 des Künstlerhauses Lukas mit der Universität Tallin, der eine Ausstellung im Neuen Kunsthaus mit einem Workshop im Künstlerhaus Lukas folgte. Das MoKS bildet eine interessante Austauschstätte aufgrund seiner offenen Atmosphäre, die internationale Künstler*innen beherbergt. Künstler*innen können sich ideal entfalten. Interdisziplinäres Arbeiten oder interaktive Stipendienprojekte während des Aufenthaltes im MoKS ist ausdrücklich erwünscht.

Stipendiat*innen in Mooste: Nora Arrieta (2016), Marion Skepenat (2017), Pham Minh Duc (2018)
Stipendiat*innen aus Mooste im Künstlerhaus Lukas:

Evelyn Grzinich (2016),
Saskia Järve (2017), Henry Hütt (2018)


  Konkrete Raumsituation

Die vier Studios befinden sich in frisch renovierten Räumen des einstigen Herrenhauses und können über ein- bis zweimonatige Aufenthalte genutzt werden. Die Bewohner haben ebenfalls Zugang zu einer Sauna, einem Badezimmer, einer Waschmaschine, einer Bibliothek und Internet. Eine gemeinsame Küche und ein Filmraum ist ebenfalls vorhanden. Das MoKS befindet sich etwa 15 Minuten von der Bushaltstelle in Mooste entfernt. Die Flughäfen Riga oder Tallin sind die nächstliegenden und ab dort fahren Busse sowie Züge, um Mooste zu erreichen.
Seitenanfang